Essen & Trinken

Essen & Trinken

Auf der Suche nach Beeren und Pilzen in Osttirol

25.09.2015Verflixt noch einmal. Schon wieder hänge ich im Gestrüpp fest. Immer wenn ich im Wald unterwegs bin und mich abseits der sicheren Forststraßen bewege, habe ich das große Talent mich nach wenigen Minuten in einem solchen Dickicht wieder zu finden, dass kaum mehr an ein Vorankommen zu denken ist. Diesmal bin ich in Osttirol unterwegs. Auch wenn schon langsam der Herbst Einzug hält, bin ich auf der Suche nach den letzten Schwammerl und Beeren. Unlängst habe ich nämlich davon gelesen, dass Be

Wieso man in Osttirol sehr gut Energie tanken, essen und Kräuter finden kann

13.07.2015Wenn ich durch den Wald streife, irgendwo durch die Natur Tirols, dann fehlt mir meist der Blick für das Kleine, das vermeintlich Unbedeutende. Kleine Tiere, Krabbelviecher, Pflanzen die nahe am Boden wachsen, Zeichen und Symbole der Natur sind für mich meist unsichtbar. Stattdessen nehme ich das Ganze wahr. Die Stimmung des Waldes, die Ruhe und die Stille die Lärchen, Birken, Tannen und Fichten so ausstrahlen. Wenn es mir in der Stadt zu laut wird, zu turbulent, so hektisch und chaotisch, da

Europas größter Outdoorpark für 60+

22.06.2015Wolfgang Amadeus Mozart starb im Alter von 35 Jahren. Friedrich Schiller verstarb 1805. Er wurde nur 46 Jahre alt. Johannes Kepler starb mit 59 Jahren. Sie alle hätten ihn nicht mehr erlebt - "Europas größten Outdoorpark für 60+" - Osttirol. Männer werden in Österreich heute im Schnitt 78,3 Jahre alt. Frauen 83,3. Dank rasanter Entwicklungen im medizinischen Bereich und in der Ernährungstechnologie, sowie durch ein steigendes Gesundheitsbewusstsein, sind viele Menschen auch im hohen A

Osttiroler Schlipfkrapfen

08.02.2015Heimische „Koscht“ ist schon über Osttiroler Grenzen hinaus bekannt. Dazu gehören auch die Osttiroler Schlipfkrapfen – das sind gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln, Kräutern und Gewürzen. Wie bei allen traditionellen Gerichten, stellt sich hier auch wieder die „Glaubensfrage“: mit oder ohne Topfen? Für mich ist das ganz klar. Jeder produziert den Krapfen so, wie er es von seiner Mama gelernt hat und deshalb gibt es bei mir - ganz klar - Krapfen ohne Topfen :-) Schlipfkrapfen